ADAC: Autofahrer sollen preiswerte Tankstellen nutzen

Steigende Spritpreise

ADAC: Autofahrer sollen preiswerte Tankstellen nutzen
Die Fahrt an die Tankstelle ist derzeit nichts für schwache Nerven. © dpa

Die Spritpreise steigen und steigen. Der ADAC hat deshalb die Autofahrer aufgerufen, möglichst preiswerte Tankstellen anzufahren.

Wie der Automobilclub am Mittwoch mitteilte, könnte die Autofahrer damit angesichts des auch im Vergleich zu den Rohölnotierungen hohen Preisniveaus ihre Marktmacht zur Stärkung des Wettbewerbs gezielt einsetzen.


Nach der wöchentlichen Auswertung des Automobilclubs bleiben die Spritpreise nach wie vor auf einem hohen Niveau. So kostet ein Liter Super E10 im Bundesschnitt 1,689 Euro. Im Vergleich zur vergangenen Woche entspricht dies einem Anstieg von 0,9 Cent. Gestiegen sind auch die Preise für Diesel. Laut der ADAC-Auswertung stieg der Liter im bundesweiten Mittel um 0,4 Cent auf 1,569 Euro im Vergleich zur Vorwoche.

Preisdifferenz zwischen Super und Diesel wieder größer

Die Preisdifferenz zwischen den beiden Kraftstoffsorten ist damit nach einer Annäherung in den Vorwochen wieder etwas größer geworden. Da die Kraftstoffpreise auch im Zusammenhang mit den Rohölnotierungen und dem Dollarkurs stehen, verweist der ADAC auf den Preis für ein Barrel der Sorte Brent: es kostet derzeit knapp 85 Euro. Dieses Niveau wurde am Weltmarkt auch schon in der zweiten Oktoberhälfte erreicht. Ein Euro entspricht derweil ungefähr 1,16 Dollar.

Wer bei der Fahrt an die Tankstelle Geld sparen will, der sollte auch auf die richtige Uhrzeit achten, rät der ADAC. Benzin und Diesel sind nach Auswertungen des ADAC in der Regel zwischen 18 und 19 Uhr sowie zwischen 20 und 22 Uhr am günstigsten. Wer sich an diese Regel hält und vor der Fahrt an die Tankstelle auch die Preise vergleicht, kann schnell ein paar Euro pro Tankvorgang sparen. Für Autofahrer lohnt es sich, gerade auch freie Tankstellen anzufahren, die meist günstiger als Markentankstellen sind. Zugleich können Autofahrer durch einen umsichtigen Fahrstil Einfluss auf den Verbrauch ihres Fahrzeuges nehmen. Wer beispielsweise rechtzeitig in den nächst höheren Gang schaltet, kann den Verbrauch senken.

Keine Beiträge vorhanden