Christi Himmelfahrt sorgt ab Mittwoch für viele Staus

Christi Himmelfahrt sorgt ab Mittwoch für viele Staus
Stau auf der Autobahn. © dpa

Autofahrer müssen sich wegen des Feiertages Christi Himmelfahrt auf viele Staus einstellen. Die Autobahnen dürften dabei deutlich voller werden als in den beiden Jahren zuvor.

Wie aus der Stauprognose des ADAC hervorgeht, sind insbesondere die Autobahnen in den Ballungsräumen teilweise sehr staugefährdet. Die Stausituation wird an diesem Wochenende nochmals durch mehr als 1000 Baustellen befördert, die Autofahrer Geduld abverlangen.

Los mit den Staus wird es bereits ab Mittwochnachmittag gehen. Der Automobilclub erwartet die ersten Stauspitzen in der Zeit zwischen 13 und 19 Uhr. Da in den Berlin, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen, Schleswig-Holstein und Thüringen der Freitag nach dem Feiertag schulfrei ist, werden viele bereits an diesem Tag in den Kurzurlaub aufbrechen.

Doch auch in anderen Bundesländern dürften sich viele Menschen den Freitag freinehmen, um für ein verlängertes Wochenende ein Ausflug zu machen. Verstärkt wird der Reiseverkehr durch Autofahrer aus Hamburg und Sachsen-Anhalt, da in diesen beiden Bundesländern die einwöchigen Ferien enden. Seinen Höhepunkt wird die Rückreisewelle am Sonntag erreichen, während am Freitag noch mit relativ wenig Verkehr zu rechnen ist.

Auf diesen Autobahnen wird es voll

• Fernstraßen von und zur Küste
• Großräume Hamburg, Berlin, Köln, Frankfurt, Stuttgart, München
• A 1 Köln – Bremen – Hamburg – Lübeck
• A 2 Berlin – Hannover – Dortmund
• A 3 Köln – Frankfurt – Würzburg – Nürnberg
• A 4 Kirchheimer Dreieck – Erfurt – Chemnitz – Dresden
• A 5 Hattenbacher Dreieck – Darmstadt – Karlsruhe
• A 6 Heilbronn – Nürnberg
• A 7 Hamburg – Hannover und Würzburg – Füssen/Reutte
• A 7 Hamburg – Flensburg
• A 8 Stuttgart – München – Salzburg
• A 9 München – Nürnberg
• A 10 Berliner Ring
• A 61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen
• A 81 Stuttgart – Singen
• A 93 Inntaldreieck – Kufstein
• A 95 /B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
• A99 Autobahnring München

Volle Autobahnen wird es wegen Christi Himmelfahrt auch in unseren Nachbarländern Österreich und der Schweiz geben, wo dieser Tag ebenso ein Feiertag ist. Das wird sich vor allem auf den Zufahrtsstraßen in die der Ausflugsregionen bemerkbar machen. In Österreich wird an den Kärntner Seen, dem Salzkammergut, dem Neusiedlersee und in der Schweiz in den Kantonen Tessin und Wallis mit viel Verkehr zu rechnen sein.

Längere Fahrtzeiten sind auch auf der Tauern-, Fernpass-, Brenner-, Rheintal- und Gotthard-Route einzuplanen. Die Aufenthalte an den Grenzen bei der Ein- und Ausreise dürften indes 30 Minuten nicht übersteigen.

Keine Beiträge vorhanden