Kia verkauft deutlich mehr Autos

Absatzmärkte 2010

Kia verkauft deutlich mehr Autos
Markenbestseller in Deutschland: Kias cee´d © Foto: Kia

Die Hyundai-Tochter Kia Motors erzielte im vergangenen Jahr ein beachtliches Absatzplus. Während man in Osteuropa die Verkaufszahlen verdoppelte, ergab sich in Deutschland ein anderes Bild.

Ein deutliches Absatzplus hat Kia Motors im Jahr 2010 erzielt. Weltweit konnte die Marke knapp 2,1 Millionen Fahrzeuge verkaufen. Das sind stattliche 26,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Auch im Europageschäft konnte die Marke zulegen, nämlich um 18,1 Prozent auf knapp 392.000 Einheiten. Dabei verzeichnete man in Osteuropa einen Absatzsprung von fast 50 Prozent, während die Verkäufe in Westeuropa um 6,6 Prozent nachgaben. Dort gab es im Jahr zuvor allerdings in diversen Märkten staatliche Kaufanreize wie die deutsche Abwrackprämie.

Rückgang in Deutschland

In Deutschland hat der koreanische Hersteller im vergangenen Jahr mit fast 37.000 Einheiten 37,9 Prozent weniger Autos verkauft, was vor allem an dem von der Abwrackprämie ausgelösten Boom im Jahr 2009 liegt. Topseller war hierzulande mit fast einem Drittel der Kia-Neuzulassungen der Kompaktwagen C'eed. (mid)

Keine Beiträge vorhanden