26. August 2017

Weiterhin 300 PS Leistung Subaru WRX STi: Auffrischung für den Kultsportler

Der Subaru WRX STi wurde aufgefrischt.
Der Subaru WRX STi wurde aufgefrischt. © Subaru

Subaru hat den WRX STi einem Facelift unterzogen. Der Kultsportler kommt nun mit einem frischeren Layout daher. Auch im Innenraum wurde Hand angelegt.




Subaru bietet ab sofort den WRX STi in einer in vielen Details überabeiteten Version zum Preis von 44.500 Euro an. Wie zuvor sorgt ein 221 kW/300 PS starker 2,5-Liter-Boxermotor in Kombination mit Allradantrieb für gehobenes Vortriebsniveau.

Optisch sorgen kleinere Retuschen an der Front für einen frischen Look und mehr Schärfe. Dank neuem Kühlergrill, größeren Lufteinlässen in der unteren Frontschürze und überarbeiteten LED-Scheinwerfern kann der WRX im Rückspiegel des Vordermanns noch mehr einschüchtern. Zu den weiteren optischen Neuerungen gehören 19- statt 18-Zoll große Leichtmetallfelgen in der Farbe „Dark Gun-Metal“ sowie leuchtend gelb lackierte Bremssättel der Brembo-Stopper.


Subaru legt auch im Innenraum Hand an

Der Innenraum wurde ebenfalls renoviert. Neben modifizierten Rundinstrumenten und Zierleisten im Cockpit bietet der Sportler seinen Fondgästen nunmehr eine Armlehne mit Getränkehaltern. Der bei der Topausstattung Sport serienmäßige Recaro-Fahrersitz ist zudem elektrisch verstellbar. Außerdem sorgen neue Türdichtungen und dickere Seitenscheiben für mehr Akustikkomfort. Das vormals 4,3 Zoll große Anzeigedisplay in der Mittelkonsole wurde durch ein 5,9 Zoll großes Multifunktions-Display ersetzt. Das Monochrom-Display der Klimaanlage entfällt.

Darüber hinaus wurde die Serienausstattung erweitert. So bietet die Einstiegsversion Active zusätzlich Licht- und Regensensor, Frontscheibenwischer-Enteiser, Dachträger-Vorbereitung und beheizbare Außenspiegel. Parallel hat Subaru allerdings auch kräftig an der Preisschraube gedreht. Während man für die Version Active künftig 3.000 Euro mehr bezahlen muss, stieg der Preis der Ausstattung Sport von 46.350 auf 50.900 Euro. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Subaru

Zweite Generation des CrossoversSubaru XV übt Verzicht auf Dieselmotor

Im November führt Subaru die zweite Generation des XV in den deutschen Markt ein. Die Allrad-Spezialisten aus Japan beschreiten dabei neue Wege.


Marktstart 2018Neuer Subaru Impreza feiert Europapremiere auf IAA

In den USA und Japan ist der Subaru Impreza bereits zu haben. In Europa feiert das Modell seine Premiere auf der IAA im September. Der Markstart des Allradsportlers wird für kommendes Jahr erwartet.


Auf jeweils 100 Einheiten limitiertSubaru weist Forester und XV den Weg

Subaru spendiert dem XV und dem Forester Navigationssystem und Metallic-Lackierung in einer begrenzten Auflage an. Klar, dass bei der Limited Edition der Allradantrieb nicht fehlen darf.



Mehr aus dem Ressort

Mercedes-Benz Vans zeigt eine erste Designskizze vom neuen Sprinter
Designskizze auf NACVMercedes gibt erste Ausblicke auf neuen Sprinter

Im kommenden Jahr wird Mercedes-Benz Vans die neue Generation des Sprinters in den Markt einführen. In Nordamerika gestattete die Nutzfahrzeugsparte bereits einen ersten Eindruck.


Neues Kompakt-SUV der SchwedenVolvo XC40: Bescheidenheit als neues Premium

Das SUV-Segment wächst und wächst. Davon will auch Volvo präsentieren und wird in Kürze den neuen XC40 an den Start schicken. Der Neue schickt sich an, dem XC60 mächtig Konkurrenz zu machen.


Zu Weihnachten kommt der neue VW Polo
Topmodell des Kleinwagens Sportliche Weihnachten mit dem VW Polo GTI

VW bringt nach dem neuen Polo auch die sportliche Variante noch in diesem Jahr auf den Markt. Der GTI wird mit den modernen Techniksystemen bestückt, behält aber auch noch die traditionellen Werte an Bord.