23. Juni 2017

Kompaktsportler feiert Premiere auf der IAA Renault Mégane R.S. mit Allradlenkung

Der Renault Mégane R.S. kommt im ersten Quartal 2018 auf den Markt
Der Renault Mégane R.S. kommt im ersten Quartal 2018 auf den Markt © Renault

Renault stattet den Mégane R.S. mit der Allradlenkung 4Control aus. Der Kompaktsportler feiert auf der IAA Premiere, wird aber erst im kommenden Jahr in den Handel kommen.




Renault feiert im Herbst doppelte Premiere. Zum einen wird auf der IAA in Frankfurt im September der Mégane R.S. enthüllt. Zum anderen wird der Franzose der erste Kompaktsportler seiner Leistungsklasse sein, der auf eine Allradlenkung zurückgreifen kann.

Dank der 4Control wird die Lenkpräzision und Dynamik gesteigert und der Kompaktsportler kommt agiler aus den Kurven, wie Renault mitteilte. Durch die aktive Hinterradlenkung verringert sich zudem der Lenkaufwand und schenkt dem sportlichen Fahrer wertvolle tausendstel Sekunden.


Zwei Fahrwerke im Angebot

Ab dem Marktstart im ersten Quartal 2018 kann zudem zwischen Doppelkupplungs- und Schaltgetriebe gewählt werden. Auch beim Fahrwerk befinden zwei Varianten im Angebot.

Neben dem Sportfahrwerk, das sowohl sportliches Fahrverhalten und zugleich Komfort für den Alltagsverkehr bietet, gibt es auch noch das Cup-Chassis, das extra für die Rennstrecke ausgelegt ist. Zu den Motoren und Preisen machte der Hersteller dagegen noch keine Angaben. (AG/TF)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Renault

20 Fahrzeuge für sechs RennwochenendenRenault belebt Alpine Cup neu

Die neue Alpine A110 ist noch nicht auf dem Markt. Mutter Renault denkt aber bereits an einen Neuanfang des Markenpokals, der vor knapp 30 Jahren nach drei Saisons ein Ende fand.


Zur Saison 2018/2019Nissan übernimmt Formel E-Lizenz von Renault

Nissan steigt ab der fünften Saison in die Formel E ein. Die Japaner übernehmen dann die Lizenz vom Allianzpartner Renault.


Neue Strategie «Alliance 2022»Renault-Nissan-Allianz strebt in Richtung weltgrößter Autohersteller

Die Renault-Nissan-Allianz will bis 2022 14 Millionen Autos pro Jahr verkaufen. Gemeinsam mit Mitsubishi sollen in diesem Zeitraum zehn Milliarden Euro an Synergien pro Jahr eingespart werden.



Mehr aus dem Ressort

Apollo Intensa Emozione.
Supersportwagen für zwei Millionen EuroApollo Intensa Emozione: Carbon-Flunder mit V12-Power

Gumpert ist Vergangenheit, der Modellname Apollo nicht. Nun gibt es den Supersportler dank chinesischem Geld und italienischem Knohow mit V12-Power.


Der neue Citroen C4 Cactus.
Premiere in ParisCitroen C4 Cactus: Auf Schmusekurs

Dieses Auto polarisiert – und hat deshalb wohl Erfolg. Gemeint ist der Citroen C4 Catus. Jetzt wurde die neue Generation des Crossover-Modells präsentiert.


BMW rundet mit dem X2 das Angebot der SUV-Coupés nach unten ab
Neues SUV-Coupé ab März 2018BMW X2: Jung und sportlich

BMW installiert nach dem X6 und dem X4 das dritte SUV-Coupé. Mit speziellen M-Varianten soll der kleine Geländegänger diejenigen ansprechen, die dem X1 oder den großen X die kalte Schulter zeigen.