27. September 2016

Ausstattungspakete von Mopar Jeep fährt auffällig ins Gelände

Jeep stattet den Wrangler mit dem bunten Mopar-Paket aus
Jeep stattet den Wrangler mit dem bunten Mopar-Paket aus © Jeep

Vor 75 Jahren durfte der erste Jeep überhaupt im Gelände nicht auffallen, um seine Passagiere nicht in Lebensgefahr zu bringen. In Friedenszeiten werden ab dem kommenden Jahr besonders der Wrangler und der Renegade zwischen Baum und Busch hervorstechen.




Wer seinen Jeep auffälliger und geländegängiger wünscht, kann künftig für die Baureihen Wrangler und Renegade spezielle Ausstattungspakete von Mopar bestellen. Erstmalig werden sie auf dem Pariser Autosalon (1. – 16.Oktober) vorgestellt, Anfang 2017 sollen sie für Kunden in Deutschland verfügbar sein.

Der Wrangler mit Mopar-One-Paket präsentiert sich in Paris in einer Hyper-Green genannten Außenfarbe mit schwarzem Lederinterieur. Im Kontrast zur grellen Lackierung sind etliche Außenteile in Schwarz gehalten, wie etwa Frontgrill, Tankverschluss, Trittbretter, der mit Halogenlampen bestückte Scheinwerferbügel oder der Lufteinlass auf der Motorhaube.


Mopar-Paket nur für die höheren Jeep-Ausstattungen

Mit dem Mopar-One-Kit soll der Offroader zudem mehr Geländekompetenz erhalten. Hilfreich dabei ist unter anderem ein Liftkit zur Erhöhung der Bodenfreiheit um gut 5 Zentimeter samt angepasster Lenkungsdämpfer. Zudem hat der Wrangler Unterfahrschutzbleche erhalten und wurde auf 17-Zoll-Alugussräder mit breiten Reifen im Format 265/75 gestellt. Das Mopar-Paket für den zwei- und viertürigen Wrangler wird in Kombination mit der Ausstattung Rubicon und dem 200 PS starken 2,8-Liter-Diesel angeboten.

Außerdem wird Jeep in Paris den Renegade im Mopar-Trimm vorstellen, der ebenfalls mit einem knalligen Grundton und schwarzen Kontrastakzenten auf sich aufmerksam macht. Für mehr Offroadfähigkeit sorgen auch hier ein Liftkit zur Erhöhung der Bodenfreiheit um 2,5 Zentimeter sowie eine großformatige Ganzjahresbereifung. Angeboten wird das Mopar-Paket für den Renegade in Kombination mit dem 103 kW/140 PS starken Zweiliter-Diesel und der Ausstattung Longitude. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Automessen



Mehr zur Marke Jeep

Mini-SUV mit Ski-DachträgerJeep Renegade fährt Snowboard mit Nitro

Jeep legt den Renegade als Sondermodell Nitro auf. Der Name des Sondermodells ist keine Wiederbelebung eines früheren Dodge, sondern soll in den Schnee locken.


Marktstart in Deutschland im Herbst 2017Jeep wagt neuen Anlauf mit dem Compass

Mit dem ersten Compass erlitt Jeep in unseren Landen Schiffbruch. Auf der Neuauflage des kompakten SUV liegen die Erwartungen der Fiat-Tochter umso höher.


Design-Kontinuität erhalten75 Jahre Jeep: Vom Militär-Wagen zum stylischen Kraxler

Jeep hält seit 75 Jahren die Fahne hoch. Im Laufe des Dreiviertel-Jahrhunderts hat die mittlerweile zu Fiat gehörende Marke zahlreiche Verwandlungen mitgemacht.



Mehr aus dem Ressort

Noch schärfer ist der Lambo Huracan als Performante-Variante
In knapp 8,9 Sekunden auf 200 km/hLamborghini sorgt für Performance im Huracan

Lamborghini hat den Huracan extrem auf Dynamik getrimmt. So wurde für die Performante-Variante das Gewicht gesenkt, die Leistung dafür angehoben.


Ssangyong hat den Korando erneut aufgefrischt
Aufgefrischtes SUV in GenfNeue Front für den Ssangyong Korando

Die nächste Generation es Ssangyong Korando muss sich noch gedulden. Die Koreaner haben das SUV vier Jahre nach dem ersten Facelift zunächst eine weitere Modellüberarbeitung zukommen lassen.


Die Veränderungen beim Mazda CX-5 sind erst auf dem zweiten Blick sichtbar
Erfolgreiches SUVMazda CX-5: Detaillierte Auffrischung

Mazda hat den CX-5 aufgefrischt auf dem Autosalon in Genf präsentiert. Die Veränderungen beim in Europa unternehmenseigenen Bestseller sind zunächst nicht sichtbar, aber vielfältig.